Stephan Classen, Markus Schlichting

Karakun AG

Bio

Stephan Classen ist ein TDD Enthusiast, Open Source verrückt und liebt es die Code Qualität hoch zu halten. Er arbeitet als Senior Software Engineer bei der Karakun AG in Basel, ist Kontributor bei OpenWebStart und regelmässiger Teilnehmer bei SoCraTes Konferenzen. In seiner Freizeit erkundet er mit seinen zwei Kindern die reale Welt.

Markus ist Senior Software Engineer und Architekt und bei Karakun. In seiner beruflichen Laufbahn entwickelt er Lösungen für Desktop, Web und Mobilgeräte. Dabei hat er seine Leidenschaft für Open-Source-Software und Teamkultur entdeckt.
Markus organisiert den Hackergarten in Basel und leistet gerne seinen Beitrag zur Open-Source-Community. Zu seinen Community-Aktivitäten gehören auch Reden auf Konferenzen und das Veröffentlichen von Artikeln.
In seiner Freizeit macht er gerne Fotos, verbringt Zeit mit seiner Familie und fährt mit dem Motorrad.

Twitter: @madmas
Web: karakun.com

Runtime Metriken 101

Heute laufen Anwendungen nicht nur als Monolithen auf einem Server, sondern oft verteilt als (Micro-)Services in der Cloud. Umso wichtiger ist hier eine kontinuierliche Überwachung. Sobald man beispielsweise über knapp werdenden Speicherplatz, zu viele User-Sessions oder einen steigenden Memory-Verbrauch informiert werden will, reicht Logging alleine nicht mehr aus. Für diese und viele weitere Szenarien sind Runtime Metriken heute das Mittel der Wahl.

In dieser Session wollen wir uns gemeinsam anschauen, wie man Metriken für Java-Anwendungen umsetzen, visualisieren und auswerten kann. Hierbei wollen wir nicht nur Produkte und vorgefertigte Lösungen wie Grafana oder Prometheus betrachten. Vielmehr wollen wir auch herausfinden, wie man Metriken in Java sinnvoll ohne ein Vendor-Lock-in umsetzen kann. Mit Micrometer und Java Flight Recorder gibt es zum Beispiel verschiedene APIs, um eine Java-Anwendung einfach mit Metriken und der Möglichkeit eines kontinuierlichen Monitorings zu erweitern.